Helicopter with no blades Helicopter Blades

Notdienst
24/24

Notdienst
24/24

Piloten

Unser fliegerisches Personal, ob im Hubschrauber oder im Ambulanzflugzeug, hebt Tag für Tag für Sie ab und macht so die Rettung von Menschenleben auf höchstem Niveau möglich.

Hubschrauberpiloten

Unsere Hubschrauberpiloten sind den besonderen Belastungen des Rettungsdienstes ausgesetzt und müssen daher hohen Anforderungen gerecht werden. Alle Piloten der Luxembourg Air Rescue verfügen über eine langjährige Flugerfahrung (mehr als 2.000 Flugstunden bei ihrer Einstellung), um allen Flugsituationen gewachsen zu sein.         

Heli-pilots-1000x1000

Im alltäglichen Einsatz erfährt die Besatzung erst bei Alarmierung den Zielort des Fluges. Da die Hubschrauber der LAR innerhalb von zwei Minuten in der Luft sind, bleibt keine Zeit für eine ausführliche Flugvorbereitung und alles muss geregelt ablaufen. Am Einsatzort angekommen, gilt es dann einen sicheren Landeplatz aus der Luft ausfindig zu machen. Zum Aufgabengebiet der Hubschrauberpiloten gehören neben der Notfallrettung im Rahmen des 112 auch Einsätze mittels Seilwinde sowie Sucheinsätze und weitere Spezialeinsätze.      

Flugzeugpiloten

Teamfähige Flugzeugpiloten durchlaufen diverse flieger psychologische Einstellungstests bevor sie Pilot bei der LAR werden können, und verfügen darüber hinaus über langjährige Erfahrungen. Trotz ihrer Kompetenzen durchlaufen die LAR-Piloten zunächst die sogenannten „Type Rating Trainings“, also Musterberechtigungsschulungen, die Piloten für ein bestimmtes Flugzeugmodell ausbilden, da im Gegensatz zum Autoführerschein mit einer Fluglizenz nicht automatisch jedes Flugzeugmodell geflogen werden darf. Anschließend werden die anfänglichen Co-Piloten dank kontinuierlichen Trainings zu Flugkapitänen ausgebildet.

20160125-FW 1-1000x662

Im Gegensatz zu den Piloten großer Fluggesellschaften fliegen die LAR-Piloten nicht regelmäßig dieselben Ziele an. Sie erfahren oftmals nur wenige Stunden vor dem Start den Zielort und nicht selten landen sie auf ihnen unbekannten Flughäfen. Die Piloten kommen so mit den unterschiedlichsten Kulturen in Kontakt. Darüber hinaus pflegen sie einen direkten Kontakt mit dem Passagier, in dem Fall ein kranker oder verletzter Mensch, der die ganze Aufmerksamkeit des Flugpersonals benötigt und auch erhält.      

Medizinisches Personal

Erfahrung und Fachwissen stehen beim medizinischen Personal der LAR an erster Stelle, um eine professionelle und kompetente medizinische Versorgung der Patienten an Bord der LAR-Rettungshubschrauber und LAR-Ambulanzflugzeuge zu garantieren.

Intensivkrankenpfleger

Der Aufgabenbereich der LAR-Intensivkrankenpfleger, die über eine langjährige Krankenhaus- und Berufserfahrung im Bereich der Intensivmedizin und des Rettungsdienstes verfügen, ist vielfältig. 

Einerseits erfüllen sie eine doppelte Rolle bei Luftrettungseinsätzen mittels Hubschrauber: Als Co-Pilot unterstützen sie den Hubschrauberpiloten sowohl beim Start, bei der Suche des Einsatzortes als auch bei der Landung und sorgen mit ihm zusammen dafür, dass die notärztliche Hilfe auf dem schnellsten und sichersten Weg zum Patienten kommt. Am Einsatzort angekommen, gehen sie als LAR-Intensivkrankenpfleger dann ihrer eigentlichen Berufung nach, indem sie gemeinsam mit dem Notarzt den Patienten versorgen und ihn auf seinen Transport ins Krankenhaus oder Rücktransport ins Heimatland vorbereiten.          

2011-1110-AA-MIssion-DSC 0103-1000x1000

Andererseits kommen die LAR-Intensivkrankenpfleger weltweit an Bord der Ambulanzflugzeuge zum Einsatz. Gemeinsam mit dem LAR-Notarzt holen sie kranke oder verletzte Personen im ausländischen Krankenhaus ab, bereiten sie auf den Flug vor, versorgen sie während des Fluges medizinisch und begleiten sie anschließend bis ins Krankenhaus des Heimatlandes.

Notärzte

Die LAR beschäftigt rund 35 freiberufliche Fachärzte im Bereich der Anästhesie und Reanimation mit einer Zusatzausbildung für Notfallmedizin. Sie stehen der LAR täglich bei der medizinischen Patientenversorgung im Rahmen weltweiter Auslandsrückholungen zur Verfügung. Die LAR-Notärzte klären im Vorfeld die medizinischen Daten der Patienten ab und begleiten diese dann von ihrem Krankenhausbett im Ausland über den Ambulanzflug bis zum Krankenhausbett in der Heimat. Bei Transporten von Neugeborenen und Kleinkindern werden speziell ausgebildete Kinderärzte oder Neonatologen hinzugezogen.

Außerdem ist ein LAR-Notarzt täglich am Flughafen Findel einsatzbereit, um mit dem Hubschrauber Air Rescue 3 sowohl Verlegungsflüge von luxemburgischen Kliniken in Spezialkliniken im In- und Ausland durchzuführen als auch Rettungsmissionen im deutschen Grenzgebiet von Rheinland-Pfalz und Saarland zu fliegen.          

Doctor-1000x1000

Techniker

Unsere Techniker und Ingenieure sind dafür verantwortlich, dass unsere Helikopter und Flugzeuge täglich sicher abheben können.

Techniker und Ingenieure

 

Die Wartung und Instandhaltung der Hubschrauber führen qualifizierte LAR-Techniker im LAR-eigenen Hangar durch. Da es sich um einen nach EASA Part145 zugelassenen Instandhaltungsbetrieb handelt, können die LAR-Techniker die „Line-Maintenance“ und „Base-Maintenance“ eigenhändig durchführen. Die langjährige Erfahrung, die Verfügbarkeit rund um die Uhr, sowie die kontinuierlichen Trainings der Wartungsmitarbeiter, garantieren tagein, tagaus ein sicheres Abheben der LAR-Hubschrauber.

Seit 2015 verfügt die LAR auch über eine eigene Flugzeugwartung. Seither wird die „Line Maintenance“ an den LAR-Flugzeugen nicht mehr von externen Technikern, sondern von den qualifizierten LAR-Technikern in der eigenen Wartungshalle durchgeführt. Darüber hinaus ist die LAR-Flugzeugwartung seit Januar 2017 befugt, die zur „Base Maintenance“ zählende „600-Flugstunden-Inspektionen“ an ihren Flugzeugen selbst durchzuführen. Die LAR-Ambulanzflugzeuge werden unter Aufsicht und strategischer Planung der LAR-Ingenieure gewartet. Die LAR-Ingenieure sind dafür verantwortlich, dass Wartungen rechtzeitig und ordnungsgemäß durchgeführt werden und immer mindestens drei Ambulanzflugzeuge für den Flugbetrieb zur Verfügung stehen. 

maint-RW 1-662x1000

Alarmzentrale

Unter der Alarmnummer +352 27 365 365 erhalten Sie als LAR-Mitglied rund um die Uhr Unterstützung im medizinischen Notfall.

Hauptaufgaben des Luxembourg Control Centers:

 

  • Beratung und Betreuung von LAR-Mitgliedern bei medizinischen Notfällen im Ausland
  • Organisation von weltweiten Patiententransporten von Krankenhausbett zu Krankenhausbett mittels LAR-Ambulanzflugzeugen, Linienflugzeugen oder Krankenwagen
  • Medizinisches Fachgespräch mit dem Arzt vor Ort, genauen Diagnose und Feststellung der Transportfähigkeit des Patienten, vollständiger medizinischer Bericht an den Arzt und Krankenpfleger, die den Ambulanzflug betreuen werden
  • Flugvorbereitungen mit Abklärung der geopolitischen Lage, der Überflugrechte, der Landegenehmigungen sowie Planung von Tankstopps und weiteren umfangreichen flugtechnischen Daten
  • Zusammenarbeit mit internationalen Luftrettungsorganisationen um Luftrettungen schnell und flexibel durchzuführen
  • Organisation und Koordination von Organtransporten für ganz Frankreich (Paris ausgeschlossen)
  • Organisation und Koordination internationaler humanitärer Einsätze im Rahmen von emergency.lu, und in Zusammenarbeit mit der luxemburgischen Regierung, der NATO und/oder den Vereinten Nationen
DSC 8375-PANORAMA 72dpi-rgb-2-1000x450